Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Business Frühstücks „Digitale Güter im EU-rechtlichen Kontext“ wurden aufgefordert, ihre Fragen auf Kärtchen zu schreiben, die wir dann im Anschluss auf unserer Homepage beantworten.

Frage Nr. 1:

Was ist „genau“ der Unterschied zwischen der Übergabe von Bild-Dateien auf einem USB-Stick oder per Downloadlink oder Internet-Services wie We-Transfer?

Prof.(FH) Dr. Kai Erenli:

Frage 1 ist leider nicht in einem Paragraph zu beantworten, sondern bedarf eines tieferen Verständnisses des Erschöpfungsgrundsatzes allgemein, sowie der jüngeren Judikatur dazu im Speziellen. Kai Erenli würde hier anraten sich zu den Begriffen „Erschöpfungsgrundsatz“ in einschlägigen Internetquellen oder bei einem Rechtsbeistand genauer zu informieren.

Frage Nr. 2:

Sind die unterschiedlichen „Richtlinien“ oder Bestimmungen oder Lizenzvereinbarungen vom Fotografen oder vom Gesetzgeber zu definieren?

Prof.(FH) Dr. Kai Erenli:

Die „Richtlinien“, Bestimmungen oder „Lizenzvereinbarungen“ können von der jeweiligen Person im Rahmen der vom Gesetzgeber vorgegebenen Normen selbst definiert werden. Auch hier ist wieder die Hinzuziehung eines Rechtsbeistandes anzuraten.